Archivierter Artikel vom 14.09.2017, 17:07 Uhr
Plus

Kommentar:Kein gutes Zeichen nach außen

Man spürt es schon lange. Die Christdemokraten sind hochgradig genervt von Lennart Siefert. Sie sind es leid, sich von einem „Jungspund“ sagen zu lassen, was moralisch integer ist, was sich gehört und was nicht. Entsprechend heftig fielen im Juli bereits die Attacken von Klemens Breitenbach aus. Die ULL schwinge sich zur moralischen Instanz des Rates auf, schimpfte der. „Wir brauchen keine Zurechtweisung.“

Lesezeit: 1 Minuten