Archivierter Artikel vom 18.01.2022, 17:46 Uhr

Kommentar zu Corona-Protesten: Was wäre die Alternative?

Und wieder hat sich eine Menge durch die Stadt bewegt, um gegen die Corona-Regeln zu demonstrieren. Dabei zeigen Statistiken, dass ein Großteil der Bevölkerung den staatlichen Auflagen zustimmt – manche wollen sogar noch strengere Auflagen.

Von Markus Kilian

Wie viele Menschen wohl kämen, würden die Befürworter der Corona-Maßnahmen auch mal auf die Straße gehen? Bei den Mahnwachen auf dem Kornmarkt kann man einen kleinen Teil von ihnen sehen.

Viele bleiben wohl lieber daheim – eben aus Infektionsschutzgründen. Die spielen bei den Demonstranten bekanntermaßen keine allzu große Rolle. Gerade mal gegen ein Dutzend wird laut Polizei nun ermittelt, obwohl kaum einer Maske trug. Aber was wäre eine gute Alternative?

Mit Wasserwerfern gegen Maskenverweigerer vorgehen? Und riskieren, dass Menschen verletzt werden und die ohnehin schon gebeutelten Krankenhäuser noch mehr belasten? Einen friedlichen, wenn auch verqueren Protest muss eine Demokratie aushalten. Vor allem: Sie sollte ihm nicht mit Waffen, sondern mit Argumenten begegnen. mki