Archivierter Artikel vom 11.11.2020, 20:19 Uhr
Plus

Kommentar: 160-facher Rechtsbruch ohne jegliche Konsequenzen

Das rheinland-pfälzische Umweltministerium hat bei 160 Beförderungen gegen geltendes Recht verstoßen. Diesen Vorgang versuchen Ministerin Ulrike Höfken und Staatssekretär Thomas Griese (beide Grüne) seit Monaten mit Worthülsen, Untertreibungen und selektierter Wahrheit zu verschleiern. So kann es nicht weitergehen. CDU-Politiker Helmut Martin hat recht: Es müssen politische Konsequenzen folgen, die über ein „Tschuldigung“ hinausgehen.

Lesezeit: 1 Minuten
+ 24 weitere Artikel zum Thema