Archivierter Artikel vom 19.10.2017, 12:32 Uhr
Cochem

Koblenz: Lahn trifft dreimal, Flutlicht fällt lange aus

Mit einem souveränen 6:1 (4:0)-Sieg zog Fußball-Regionalligist TuS Koblenz beim Ost-Bezirksligisten SG Weitefeld in Neunkhausen ins Viertelfinale des Rheinlandpokals ein. Dabei traf der Leienkauler Kevin Lahn dreimal, die Torfolge: 0:1 Dejan Bozic (2.), 0:2, 0:3 Lahn (10., 13.), 0:4, 0:5 Bozic (33., 46.), 0:6 Lahn (50.), 1:6 Mario Weisang (90.+36).

Wen der Zusatz „90.+36“ wundert: Der Strom verabschiedete sich rund um den Sportplatz – und damit auch das Flutlicht. Am Ende ließen sich die Koblenzer aber von dem 40-minütigen Ausfall ab der 55. Minute nicht aus dem Konzept bringen und setzten sich vor 1000 Zuschauern lockerleicht durch. Viele Zuschauer hatten eh schon genug gesehen und zogen es vor, sich in ihr Auto zu setzen und nach Hause zu fahren. Immer mehr zum Favoritenschreck avanciert übrigens der A-Ligist SV Sirzenich: Nachdem der Achte der A-Klasse Trier/Saarburg bereits die Bezirksligisten Leiwen, Lüxem und Ruwertal ausgeschaltet hatte, musste nun Rheinlandligist SG Andernach beim 2:3 dran glauben (alle Pokalergebnisse auf dieser Seite).