Archivierter Artikel vom 26.07.2018, 18:08 Uhr
Plus
Koblenz

Kein Wiedersehen mit Giovani Lubaki

Für die insolvente TuS Koblenz war die „Sommerpause“ eine ereignisreiche Zeit. Zum Saisonstart gegen Engers sind beim Traditionsverein noch viele Fragen offen. Vom Regionalliga-Ensemble des Absteigers blieben lediglich vier Akteure übrig: Torwart Dieter Paucken, Kapitän Michael Stahl, Daniel von der Bracke und Felix Käfferbitz. Hinzu gesellte sich mit Kerim Arslan ein Spieler der zweiten Garnitur, die Anfang Juli aus der Rheinlandliga abgemeldet wurde. Aus der eigenen A-Jugend kommen Felix Könighaus, Leon Gietzen, Leon Waldminghaus und Lukas Szymczak. Das ist das personelle Fundament, auf das Trainer Anel Dzaka aufbauen musste.

Lesezeit: 1 Minuten