Archivierter Artikel vom 28.06.2020, 18:48 Uhr
Rhein-Hunsrück

Jugendhilfeausschuss spricht sich für Zuwendungen aus

In der jüngsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses standen auch die Kreiszuwendungen für Neubauten, Sanierungen oder Erweiterungen der Kindertagesstätten im Kreis auf der Agenda.

Von Charlotte Krämer-Schick

Über eine maximale Förderung in Höhe von 82.000 Euro pro Gruppe kann sich die Gemeinde Wiebelsheim freuen, die einen Antrag auf eine Kreiszuwendung für den Neubau einer kommunalen Kita gestellt hatte. Die Kosten des Baus der viergruppigen Einrichtung liegen Schätzungen zufolge bei etwa 4,4 Millionen Euro, 328.000 Euro stellt der Kreis zur Verfügung. Der Neubau ist nötig, da die Plätze in der Kita Damscheid nicht mehr ausreichen. Zudem können dort die räumlichen Anforderungen nach neuem Kitagesetz nicht erfüllt werden. Die neue Kita in Wiebelsheim soll auch Platz bieten für die Betreuung von Kindern der ansässigen Betriebe.

Die kommunale Kita Wunderland in Boppard soll um zwei Gruppen erweitert werden, da auch hier die Plätze nicht mehr dem Bedarf entsprechen. Die Kosten der Erweiterung werden bei circa 1,6 Millionen Euro liegen, der Kreis stellt 128.000 Euro zur Verfügung.

Auch die kommunale Kita Holzwurm in Emmelshausen muss dringend erweitert werden, dort sollen zwei neue Gruppen entstehen. Auch dieses Vorhaben bezuschusst der Kreis mit 128.000 Euro, die Maßnahme wird etwa 700.000 Euro kosten.

Eine Gruppe mehr soll es in der kommunalen Kita Kleines Abenteuer in Boppard-Buchholz geben geben. Auch dort werden sich die Kosten auf circa 700.000 Euro belaufen, der Kreis übernimmt 64.000 Euro der Kosten.

An der kommunalen Kita in Gödenroth müssen Türen und Fenster saniert werden. Zudem stehen Maßnahmen zum Schallschutz an. Insgesamt wird mit Kosten in Höhe von circa 112.000 Euro gerechnet, der Kreis unterstützt die Maßnahme mit 25.000 Euro.