Archivierter Artikel vom 05.05.2017, 14:07 Uhr

Jüngere Bauprojekte im Herzen der Stadt

Im April 2016 erwarb die Stadt das brachliegende Gelände in der Bahnhofstraße 1 zwischen der Westerwald Bank und einem Geschäftshaus. 1994 hatte ein Bauunternehmer das damals noch bebaute Grundstück mit der Auflage erworben, dort ein Geschäftshaus zu errichten. Das alte Gebäude wurde abgerissen, seitdem passierte dort nichts mehr.

Wie Stadtbürgermeister Ralf Seekatz erklärte, ersteigerte Westerburg diese Baulücke am Markt für eine mögliche Weiterentwicklung im Bereich des künftigen Rewe XL. Neben diesen Projekten wurden noch weitere Straßenbaumaßnahmen verwirklicht. So begannen beispielsweise im Juni 2015 die Bauarbeiten in der Hofwiesenstraße, die bis zum Herbst dauerten. Saniert wurde auch die L 300 bei Westerburg, was eine Vollsperrung bis Ende 2016 nötig machte. bau