Archivierter Artikel vom 28.05.2019, 19:06 Uhr

„Jetzt muss man sich erst einmal gegenseitig kennenlernen und Gespräche führen. Und das braucht Zeit.“

Pastoralreferent Michael Staude ist überzeugt, dass die Schwesterngemeinschaft, die ins Kloster zieht, bereit zur Zusammenarbeit mit Peregrini und der Pfarrei ist.