Archivierter Artikel vom 28.03.2020, 12:20 Uhr

Jahreszahlen rund um die Pulvermühle

25. Mai 1791: Genehmigung der Pulvermühle durch den Burggrafen August von Kirchberg

  • 25. Mai 1791: Genehmigung der Pulvermühle durch den Burggrafen August von Kirchberg
  • 2. März 1793: Erste Explosion in der Mühle
  • 1840: Im Seelbachstal werden eine Schmiede, Pulvermagazin, Trockenraum, Kohlenbrennerei, Körnerhaus, eine kleine und eine große Mühle und ein Magazin errichtet
  • 1844: Das Körnerhaus sowie die kleine und große Mühle brennen ab
  • 8. Februar 1873: 17 kleine Pulverfabriken mit zusammen 27 Pulvermühlen schließen sich zur „Vereinigten Rheinisch-Westfälischen Pulverfabrik AG“ zusammen
  • 1882: Die Pulverfabrik Hamm erhält die Aufwertung zur Militärfabrik, nachdem man auch Sprengpulver von der Qualität C 82 herstellt
  • 1883: Es wird Nitrat-Pulver hergestellt
  • 7. Juni 1890: Die „Vereinigte Köln-Rottweiler Pulverfabrik AG“ wird gegründet
  • 1900: Zur Hammer Pulverfabrik gehören neben den Gebäuden am Seelbach auch Magazine nahe von Thalhausen und Pfannenschoppen, ein Bergmagazin unterhalb des Bahnhofes Breitscheidt sowie ein Kanonen-Schießplatz gegenüber von Pfannenschoppen
  • 14. Nov. 1914: Explosion mit sieben Toten
  • 1916: Explosion mit einem Toten
  • 28. März 1945: Besetzung durch die US-Armee; die Herstellung von Pulver wird eingestellt