Archivierter Artikel vom 23.03.2017, 15:52 Uhr
Plus

Initiative deutet Zeichen aus Verwaltungen positiv

Für die Entscheidung der Verbandsgemeinde Diez, die Fortschreibung des Flächennutzungsplans zum Thema Windenergie zu stoppen, ist die Initiative „Altendiez gegen Windkraft“ dankbar: „Verbandsbürgermeister Michael Schnatz weiß um den Wert des Gemeinwohls und nahm deshalb die in Unterschriften dokumentierte Willensbekundung der Bürger ernst.“ Diese Entscheidung interpretiert die Initiative so, dass damit „gegen die Errichtung der geplanten Windindustrieanlagen“ votiert wurde. Eine solche Ablehnung wäre allerdings aussagekräftiger und wirkungsvoller gewesen, wenn ein Flächennutzungsplan mit klar beschränkten oder – in Würdigung der Naturpark-Argumentation – sogar ohne Ausweisung von Vorrangflächen beschlossen worden wäre.

Weiter heißt es in der Stellungnahme der Initiative: „Wir danken auch der Unteren (Kreis) und Oberen Naturschutzbehörde (Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord) für die gewissenhafte, verantwortungsvolle Prüfung, die eine deutliche Ablehnung der geplanten 23 Windkraftanlagen im Naturpark Nassau signalisieren.“ Trotz ihrer Hoffnung auf behördliche Ablehnung lassen die Windkraftgegner in ihrem Engagement nicht nach. kat