Archivierter Artikel vom 18.03.2020, 15:37 Uhr

In Guldental und der VG seinen Lebensmittelpunkt gefunden: Matthias Schütte

Matthias Schütte ist 41 Jahre alt (noch bis zum 31. März), verheiratet mit einer Guldentalerin, die in Bad Kreuznach eine eigene Zahnarztpraxis betreibt. Beide wohnen in Guldental im Einfamilienhaus mit ihren drei Katzen.

Seit der Zeit auf der Hochschule der Bundeswehr ist er Mitglied in der SPD, der Einstieg war in der Juso-Gruppe Hamburg-Horn. Das Ratsmitglied im Gemeinderat Guldental ist Diplom-Politologe, er arbeitet als Referent für Inneres und Sport (Oberregierungsrat) in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz. Aufgewachsen ist der gebürtige Hannoveraner in Karlsruhe, dort machte er Abitur an einem Musikgymnasium. Ein Kindheitstraum brachte ihn zur See und zur Bundeswehrkarriere. Mit 21 war er Marineoffizier, Wachoffizier auf U-Booten, dann Dienststellenleiter im U-Bootgeschwader, Erster Offizier auf Fregatten (Stellvertreter des Kommandanten und Chef der 250-köpfigen Besatzung), Sachgebietsleiter im Bundesamt für Personalmanagement und Referent im Verteidigungsministerium. Er hat die Generalstabsdienstausbildung an der Führungsakademie der Bundeswehr sowie an der Kommunalakademie die Qualifikationslehrgänge für den höheren Verwaltungsdienst erfolgreich absolviert.