In aller Kürze

Bejaht wurde ferner die Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt und der Katholischen Jugendagentur Bonn, die seit dem Vorjahr Träger des Jugendzentrums OT ist.

Ebenfalls einstimmig sprach sich der Rat dafür aus, die Planungen für das Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ voranzutreiben. Punkt für Punkt wurden die während der ersten Offenlage eingegangenen Anregungen besprochen. Letztlich wogen der Bedarf und die Aussicht auf ein modernes, zukunftsorientiertes Baugebiet schwerer als alle Bedenken.

Wie bereits im Bauausschuss (die RZ berichtete) fiel auch im Stadtrat der einmütige Beschluss, in der Premiumlage der Rathausstraße keine Umwandlung von ebenerdigen Läden in Wohnraum zuzulassen.

In der Hoffnung auf mehr Kunden und Händler erhält der Wochenmarkt einen neuen Termin: Mittwoch statt Donnerstag.

Geschlossen stimmte der Rat einer geringfügigen Änderung der Gemeindegrenze zu Selbach (Gemarkung Köttingerhöhe) zu. Die Begradigung bedeutet, dass nicht die Stadt Wissen an den Kosten für einen geplanten Gehweg beteiligt wird, sondern die dortigen Anlieger.