Archivierter Artikel vom 26.10.2018, 16:20 Uhr
Plus

Impfaktion im Koblenzer Polio-Zentrum

Zum ersten Mal lädt das Katholische Klinikum Koblenz Montabaur gemeinsam mit dem Rotary Club Koblenz/Ehrenbreitstein/Mittelrhein am diesjährigen Welt-Polio-Tag zu einer kostenlosen Impfaktion ein. Am Sonntag, 28. Oktober, können Bürger sich zwischen 15 und 18 Uhr am Polio-Zentrum im Brüderhaus in der Nähe des Haupteingangs impfen lassen und sich bei der Regionalgruppe Koblenz des Bundesverbandes Poliomyelitis (BV Polio) über die Krankheit, ihre Gefahren und ihre Folgen informieren. In der Pressemitteilung des Klinikums heißt es: „Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt, bei Personen mit fehlender oder unvollständiger Impfung gegen Poliomyelitis diese zu vervollständigen oder nachzuholen.“ Wenn jemand als Kind keine oder nicht alle vier Teilimpfungen der Grundimmunisierung erhalten hat oder die Impfung nicht dokumentiert wurde, sollte die Polio-Impfung nachgeholt oder vervollständigt werden. Rotary kämpft mit dem größten Projekt des Service-Clubs, End Polio Now, gegen Kinderlähmung. Der BV Polio weist in seiner Mitteilung darauf hin, dass nur ein geringer Prozentsatz der Infizierten auch erkrankt und warnt: „Alle anderen merken nichts von der Infektion, verbreiten das hochansteckende Virus aber. Treffen solche Viren dann auf eine durch zunehmende Impfmüdigkeit nur noch lückenhaft geschützte Bevölkerung, kann Polio ganz schnell auch in Europa oder Deutschland wieder ein Thema werden“.

Lesezeit: 1 Minuten