Archivierter Artikel vom 31.03.2019, 19:44 Uhr
Plus

Immer weniger insektenfressende Vögel in Europa

Die Zahl der von Insekten lebenden Vögel ist in den vergangenen 25 Jahren europaweit deutlich zurückgegangen – durchschnittlich um 13 Prozent. Das ist das Ergebnis einer Studie von Wissenschaftlern des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums und des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung. In einem im Fachjournal „Conservation Biology“ veröffentlichten Beitrag führen die Forschenden diese Entwicklung nicht allein auf das Insektensterben, sondern insbesondere auch auf Veränderungen der Agrarlandschaften zurück. Auf Äckern, Wiesen und Weiden hätten sich die Bestände der dort lebenden Vögel besonders verringert.