Archivierter Artikel vom 23.11.2017, 13:43 Uhr

Im Kreis bestehen noch vier Fährverbindungen

Seit 2009 besteht wieder eine Fährverbindung von Leutesdorf nach Andernach mit dem Geysirschiff „MS Namedy“, allerdings nur viermal am Tag und während der Geysirsaison von April bis Oktober. Zu bestimmten Anlässen wie dem Emmausgang oder dem Winzerfest gelten erweiterte Sonderfahrpläne. Ganzjährig befördert dagegen im Kreisnorden die Personenfähre „Nixe“ Passanten von Erpel nach Remagen und zurück, an Werktagen zweimal morgens und nachmittags nach Bedarf, am Wochenende ab Mittag nach Bedarf.

Hinzu kommen die Autofähren zwischen Rheinbrohl und Bad Breisig sowie zwischen Linz und Remagen-Kripp, die auch Fußgänger, Rad- und Motorradfahrer transportieren. Erstere, die „Sankta Maria“, verkehrt täglich von 5.30 bis 23 Uhr mindestens alle 15 Minuten von jeder Seite, die Linzer Autofähre täglich von 6 bis 24 Uhr. Sämtliche Fahrpläne gelten unter Vorbehalt höherer Gewalt wie Unwetter oder Hochwasser. mif