Archivierter Artikel vom 28.05.2021, 13:21 Uhr

Hühnerrettung: Blick wird auf Haltungsbedingungen gelenkt

Nicht alle Bauern, die Hühner massenhaft halten, arbeiten mit dem Verein „Rettet das Huhn“ zusammen. Der Koblenzer Ansprechpartner Kai Sistenich erklärt dies damit, dass die Rettung von Legehennen aus der Massenproduktion auch den Blick darauf lenkt, was der Verbraucher gern verdrängt, und die Bauern nicht gern veröffentlicht sehen: dass die Tiere ohne Tageslicht auf Gitterboden leben und nach anderthalb Jahren ausrangiert werden wie ein kaputtes Gerät.

Aber auch Massen produzierende Biohöfe und Freilandhalter kooperieren mit dem Verein, denn betriebswirtschaftlich rechnen sich auch dort nur Hennen, die viele Eier legen. kst