Archivierter Artikel vom 28.04.2020, 15:31 Uhr

Homeoffice: Fluch und Segen

Heimarbeitsplätze in Zeiten von Corona: Tausende deutsche Arbeitnehmer gehen momentan ihrem Job in den heimischen vier Wänden nach. Am Wochenende forderte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) ein gesetzlich verbrieftes Recht auf Homeoffice. „Ich finde diesen Ansatz gut, er geht in die richtige Richtung“, kommentiert SPD- und DGB-Kreis-Vize Michael Simon Heils Initiative, „aber: Homeoffice ist Fluch und Segen zugleich.“ Zwar ließen sich Beruf und Familie damit gut verbinden, doch berge die heimische Arbeitsstätte auch die Gefahr der Ausbeutung, weil man rund um die Uhr den Zugang zu dienstlichen Computersystemen habe.

Denkbar sei auch, den Blick für die Realität zu verlieren, so der DGB-Vize: „Es braucht den Austausch mit den Kollegen – nicht nur über Telefon oder PC.“ mz