Archivierter Artikel vom 19.10.2017, 14:02 Uhr

Große Population steigert Risiko für Virusinfektion

Ein weiteres Problem, das mit der großen Population der Wildschweine einhergeht, ist neben der wachsenden Zahl der Wildschäden auch die Afrikanische Schweinepest. Die Krankheit habe sich inzwischen bis nach Litauen und Tschechien ausgebreitet, gibt Jürgen Kindgen zu bedenken. Und die Übertragungswege sind kurz.

„Es reicht ja schon, wenn ein Lastwagenfahrer aus Tschechien ein Wurstbrot mit infiziertem Wildfleisch wegschmeißt“, gibt der stellvertretende Kreisjagdmeister zu bedenken. Auch aus diesem Grund sei man bemüht, die Population der Wildschweine zu regulieren. dcc