Archivierter Artikel vom 19.06.2020, 14:02 Uhr
Plus

Gesundheitsamt rät zu besonderer Vorsicht vor allergischen Reaktionen

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung warnt vor möglichen Gesundheitsgefahren durch Eichenprozessionsspinner. Denn die gefürchteten Raupen sind nicht nur Verursacher von Fraßschäden an Bäumen, sondern sie können auch gesundheitliche Beeinträchtigungen beim Menschen auslösen. So können die Haare der Raupen – es handelt es sich dabei um sogenannte Brennhaare – beim Menschen allergische Reaktionen auslösen. In besonders schweren Fällen kann auf diese Weise auch ein allergischer Schock ausgelöst werden.