Archivierter Artikel vom 18.12.2019, 17:27 Uhr

Gesundheits- und Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Die Gesundheitsministerin musste in diesem Jahr mehrfach mit dem Feuerlöscher ausrücken, weil bei vielen kleinen Kliniken in Rheinland-Pfalz die Luft brannte. Kritikern der Ministerin fehlt es nach wie vor an einem Konzept, die finanzielle Not und das Sterben kleiner Krankenhäuser aufzufangen.

Doris Bätzing-Lichtenthäler
Doris Bätzing-Lichtenthäler
Foto: dpa

Trotz der Misere konnte Bätzing-Lichtenthäler einige Punkte einfahren, mit denen sie in diesem Jahr einen Abstiegsplatz im Kabinett vermeidet: Sie vermittelte zwischen Krankenhäusern und Kassen, um Klagen bei der Schlaganfallversorgung abzuwehren.

Mit der Landarztquote und der Telemedizin testet sie Rezepte, den Ärztemangel in abgehängten Regionen zu mildern. Bei Krisen versteckte sich Bätzing-Lichtenthäler nicht, sondern zeigte Flagge. flor