Archivierter Artikel vom 10.05.2017, 09:54 Uhr
Plus

Geschäftsleute: Poller machen Kurviertel unattraktiver

Die Geschäftsleute auf der Römerstraße sprachen sich nach der Sitzung des Hauptausschusses gegen die Pollerlösung auf der Römerstraße aus. In einem von mehreren Gewerbetreibenden unterschriebenen Brief, der von Gabriela Schmidt in Vertretung der Interessengemeinschaft Obere Römerstraße verfasst wurde, heißt es: „Bis zum Jahr 2011 war der damalige Fußgängerzonenbereich nur bis 11 Uhr morgens anzufahren. Nach vielen Beschwerden von Kunden und Zulieferern des ansässigen Einzelhandels, Gewerbes und Gastronomie haben wir zusammen mit Stadt und Verbandsgemeinde und Staatsbad erwirkt, dass bis heute der Bereich anzufahren ist und mit Parkscheibe gegenüber des Kursaalgebäudes eine halbe Stunde geparkt werden darf.“ Die Absperrung durch Poller würde, so ist die Interessengemeinschaft überzeugt,das Kurviertel für Gäste weiter abriegeln statt es attraktiver machen.

Lesezeit: 1 Minuten