Archivierter Artikel vom 05.11.2018, 17:39 Uhr

Gedenkgang erinnert an die Reichspogromnacht

Zu einem Gedenkgang zur Erinnerung an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren lädt der Förderverein Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Koblenz für Freitag, 9. November, ein. Die Veranstaltung, die gemeinsam mit der Christlich-Jüdischen Gesellschaft für Brüderlichkeit, dem Freundschaftskreis Koblenz-Petah Tikva und dem DGB Region Koblenz organisiert wird, beginnt um 17.30 Uhr an der ehemaligen Synagoge „Bürresheimer Hof“ am Florinsmarkt.

Von dort führt der Weg zum Plan und weiter in die Görgenstraße. Der Gedenkgang endet am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Koblenz auf dem Reichensperger Platz. Mitglieder des Jugendtheaters Koblenz lesen an den insgesamt fünf Stationen Zeitzeugenberichte über die Geschehnisse dort und an anderen Stellen der Stadt. Im Anschluss an den Rundgang findet das Gedenken um 19 Uhr seine Fortsetzung bei einem Gedenkgottesdienst in der Citykirche am Jesuitenplatz.