Archivierter Artikel vom 09.06.2021, 17:20 Uhr

Frauen-DFB-Pokal: SC 13 hat kein Losglück, Immendorf schon

Ausgelost wurde in Koblenz neben den Paarungen für den Rheinlandpokal auch noch der der Teilnehmer am DFB-Pokal der Frauen für das Spieljahr 2021/22, da der Wettbewerb um den Frauen-Rheinlandpokal 2020/21 ebenfalls abgebrochen worden ist. Die Hoffnungen des SC 13 Bad Neuenahr, der gleich mit zwei Mannschaften – Erstgarnitur und Reserve – im Lostopf vertreten war, erfüllten sich dabei nicht. Am DFB-Pokal teilnehmen kann stattdessen der Bezirsligist TuS Immendorf, der nun auf einen attraktiven Bundesligisten in der ersten Runde hofft: „Wir sind krasser Außenseiter, aber die Partie ist ein Höhepunkt in der sportlichen Laufbahn der Mädchen, sie werden jede Minute genießen“, freut sich der Sportliche Leiter Christian Bähr auf die Begegnung: „Wann hat man schon mal die Gelegenheit in der Hauptrunde des DFB-Pokals der Frauen zu spielen?“

Im laufenden Wettbewerb sind noch 36 Mannschaften vertreten, wobei die zehn Spielgemeinschaften, die sich noch im Wettbewerb befinden, keine Teilnahmeberechtigung am DFB-Pokal besitzen.