Archivierter Artikel vom 11.12.2014, 16:55 Uhr

Feuerwehr und Schulen bilden die Schwerpunkte

Von unserem Mitarbeiter

Feuerwehr und Schulen bilden die Schwerpunkte
Foto: Twilight_Art_Pic

Uli Pohl

Hahnstätten. Erfreuliche Zahlen präsentierte VG-Bürgermeister Volker Satony in der letzten Sitzung des Verbandsgemeinderates zur Finanzlage. Im Nachtragshaushalt für 2014 hat sich das prognostizierte Minus im Ergebnishaushalt um etwas mehr als 9200 Euro verringert. Derzeit rechnet die Verwaltung mit einem Defizit von 35 800 Euro. Noch besser sieht es im Finanzhaushalt aus. Dort wird für 2014 ein Plus von 263 000 Euro erwartet, eine Verbesserung um 123 800 Euro.

„Im Endergebnis können wir für 2014 möglicherweise mit einer ausgeglichenen Bilanz rechnen“, kommentierte Satony die neuesten Zahlen kurz vor Jahresende. Einen großen Teil zur Verbesserung der Finanzsituation, trugen die erhöhten Schlüsselzuweisungen und Mehreinnahmen bei der Verbandsgemeindeumlage bei. „Wenn wir die noch laufenden Abschreibungen berücksichtigen, stehen wir für 2014 recht gut da“, sagte Satony weiter. Der Verbandsgemeinderat stimmte dem Nachtragshaushalt geschlossen zu, genauso wie dem Entwurf des Haushaltsplans für 2015. Der weist im Ansatz für den Ergebnishaushalt einen Fehlbetrag von 95 700 Euro aus, im Finanzhaushalt wird zurzeit noch mit einem Plus von 221 000 gerechnet.

Für Einnahmen aus der Verbandsgemeindeumlage wurden 2 729 000 Euro ermittelt. Der Umlagesatz für die Gemeinden liegt dabei weiterhin unverändert bei 40,5 Prozent. An Schlüsselzuweisungen sind rund 1 Million Euro veranschlagt. Im Rahmen der Förderung des Landes für die Zukunftsinitiative „Starke Kommunen – Starkes Land“ fließen 130 000 Euro in die Kasse. Im Finanzhaushalt schlägt die Sanierung des Feuerwehrgerätehauses für das Jahr 2015 mit rund einer Millionen zubuche und bildet einen großen Anteil der Investitionskosten. In diesem Jahr waren bereits 700 000 Euro im Etat vorgesehen, für 2016 stehen weitere 380 000 Euro auf dem Plan. Für die Feuerwehr Netzbach werden 2015 58 500 Euro für ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug vorgehalten, für den Fall, dass das bisherige Fahrzeug ausfällt.

Bei den Schulen sind für die Grundschule Niederneisen rund 10 000 Euro in den Haushalt eingestellt für ein neues Spielgerät auf dem Pausenhof, für Renovierungen im Schulleiterbüro und die EDV-Umstellung. Der Förderverein der Grundschule sieht eine Beteiligung an den Kosten für das Spielgerät mit 2000 Euro vor. In der Grundschule Hahnstätten ist ebenfalls die Umstellung der EDV-Anlage geplant, weiter soll in eine neue mobile Mikrofon- und Verstärkeranlage investiert werden. Für die Realschule plus stehen für Notebooks im Fachbereich Naturwissenschaften und die Neuausstattung von zwei Klassenräumen rund 31 000 Euro bereit.

An Einnahmen ist ein Landes- und Kreiszuschuss von 100 000 für den Bau der Mensa einkalkuliert. Für die Sportanlage am Schulzentrum sind zwei neue Fußballtore für ein Kleinspielfeld eingeplant. Für den weiteren Ausbau der DSL-Versorgung in einzelnen Ortsteilen der Verbandsgemeinde Hahnstätten wurden 100 000 Euro an Kosten verbucht. Die weitere Entwicklung für den Ergebnishaushalt sieht nach den relativ guten Ergebnissen 2012 und 2013, in denen ein leichtes Plus den allgemeinen Rücklagen zugeführt werden konnte, für 2014 ein ausgeglichenes Ergebnis vor. Die Tendenz für die kommenden Jahre geht allerdings in Richtung eines kräftigen Minus. Denn weitere Investitionen stehen an. So ist im neuen Etat für 2015 immer noch nicht die bereits verschobene Sanierung des Schulsportgeländes enthalten. Auch für die Schulhofgestaltung der Realschule plus sowie die geplante Sanierung der Naturwissenschaftsräume im Altbau der Realschule plus liegen noch keine detaillierten Kostenschätzungen vor.