Archivierter Artikel vom 19.06.2020, 18:32 Uhr

Feuerwehr und Corona

Die Corona-Krise hat auch die Freiwillige Feuerwehr Lahnstein Einschränkungen bedeutet. Unter anderem konnten die regelmäßigen Übungsdienste in beiden Wachen nicht wie gewohnt stattfinden. „In ganz kleinen Gruppen und mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen haben wir uns dennoch fortgebildet“, sagt Wehrleiter Marcus Schneider.

Frühzeitig habe sich die Feuerwehr mit entsprechenden Schutzmasken ausgerüstet und für Einsätze Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Dabei stand man in enger Kommunikation mit der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion.

Die Ausrückestaffeln wurden auf sechs Einsatzkräfte pro Fahrzeug beschränkt, damit die Abstände gewahrt werden konnten. Reinigung und Desinfektion der Fahrzeuge, der Ausrüstung und der Atemschutzgeräte nach den Einsätzen ist obligatorisch. Inzwischen können auch wieder Übungsdienste stattfinden. Die Sicherheitsmaßnahmen zur Vermeidung von Ansteckungen werden nach wie vor eingehalten. Wichtig für Wehrleiter Marcus Schneider: Auch während der Corona-Krise hatten die Einsatzfähigkeit und die Sicherheit der Bevölkerung oberste Priorität.