Archivierter Artikel vom 05.06.2020, 20:44 Uhr
Rheinland-Pfalz

Einzelhandel in Angst: Ein Jahr ohne verkaufsoffene Sonntage?

Die Corona-Krise hat den Einzelhandel im Land mit voller Wucht getroffen. Erst mussten viele Geschäfte wochenlang schließen. Umsatz: null. Und jetzt, wo die Läden wieder öffnen dürfen, hält sich der Kundenandrang weiter in engen Grenzen. „Viele Unternehmen machen immer noch 30, 40 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahr“, klagt Thomas Scherer vom Handelsverband Mitte, der in Rheinland-Pfalz die Interessen von 12.000 Firmen mit 150.000 Mitarbeitern vertritt. Vor allem im Textilhandel läuft es schleppend. Laut Scherer hat es schon erste Insolvenzen gegeben. Und vielen anderen Händlern steht das Wasser bis zum Hals.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net