Archivierter Artikel vom 26.06.2020, 12:28 Uhr

Einsatzspektrum der Vollzugsdienstler: von Bombenfund bis Messi-Haus

Im Ordnungsamt gibt es drei Abteilungen: Verkehr, Migration und Integration, Ordnungsrecht und Gefahrenabwehr. Der kommunale Vollzugsdienst (KVD) gehört zu letztgenannter Abteilung. Die Mitarbeiter sind zuständig für die Gefahrenabwehr und die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Stadt.

Der KVD verfolgt und ahndet unter anderem Ordnungswidrigkeiten, arbeitet in erster Linie die ihm von anderen Sachgebieten des Ordnungsamtes und anderer Ämter übertragene Aufträge ab, akute Beschwerden werden im Rahmen der personellen Möglichkeiten abgearbeitet. Ausgewählte Bereiche: Obdachlose, Hilflose, Bombenfund, Waffenkontrollen, Messi-Häuser, Stilllegen von Autos, verschiedenste Kontrollen (z.B. Genehmigungen), Ruhestörung, Sondereinsatz bei Großveranstaltungen, gefährliche Hunde, eingewiesene Geistes- und Suchtkranke aufgreifen und in Klinik bringen – und vieles vieles mehr. kst