Archivierter Artikel vom 27.09.2018, 15:41 Uhr

Ein Eigentor kostet SV Oberhausen einen Punkt

Ein Eigentor hat das wichtige Spiel in der Fußball-A-Klasse Birkenfeld zwischen der Spvgg Nahbollenbach und dem SV Oberhausen entschieden. Stefan Kromer war der Unglücksrabe, der in der 73. Minute ins falsche Gehäuse traf und so unfreiwillig den 2:1-Endstand für die Spvgg Nahbollenbach erzielte.

„Man hat gemerkt, dass beide Mannschaften in der Tabelle hinten stehen und dass die Partie deshalb bedeutsam war“, erklärte Ralf Sorg aus dem Nahbollenbacher Spielausschuss. Norman Huck brachte die Oberhausener in Führung (11.), Niklas Ullrich glich aus (16.). Dieses 1:1 wäre gerecht gewesen. Fand auch Sorg: „Es war ein Unentschiedenspiel, das wir am Ende glücklich gewonnen haben.“ Am Sonntag um 15 Uhr sind die Oberhausener beim TuS Oberbrombach zu Gast, während Liga-Konkurrent Spvgg Teufelsfels zur SG Rötsweiler/ Mackenrodt reist. sn/olp