Archivierter Artikel vom 25.01.2018, 11:17 Uhr

Ein Beispiel: 520 Beratungen im Schuljahr 2016/17

In Kooperation zwischen der VG Westerburg als Schulträger und dem Diakonischen Werk im Westerwaldkreis (DW) als freier Träger der Jugendhilfe wurde zum Schuljahr 2011/2012 eine Teilzeitstelle Schulsozialarbeit an der Realschule plus Westerburg integriert.

Sie besteht als tägliches Angebot für die Schüler. Im Schuljahr 2016/17 fanden insgesamt 520 Beratungen von Schülern, Eltern und/oder Lehrern statt. Davon entfallen 102 auf die tägliche, offene Sprechstunde. Um eventuelle Lern- oder Verhaltensauffälligkeiten zu explorieren, wurden 17 Hospitationen des Unterrichts oder der Lernzeit durchgeführt. Im vergangenen Schuljahr wurden 17 Klassenprojekte durchgeführt, womit 319 Schüler erreicht werden konnten. Zusätzlich nahmen 26 Kinder an einem von drei sozialen Gruppenangeboten der Schulsozialarbeit teil. Zunächst arbeitete Charlotte Dückers als Schulsozialarbeiterin an der Realschule plus Westerburg, seit Dezember 2017 hat Psychologin Anike Weber diese Stelle inne.

Anike Weber, Telefon 02663/980 113 oder E-Mail a.weber@diakonie-westerwald.de