Archivierter Artikel vom 30.04.2018, 15:36 Uhr
Plus

Drei experimentierfreudige Blindzeichnungen zeigen Frauengesichter

Mit der Ausstellung „Mensch und Land in Sicht“ dokumentiert Bärbel Busch im Zauberwaldhaus die große Bandbreite ihres kreativen Schaffens. Die rund 40 Werke, die dort gezeigt werden, verdeutlichen, dass sich die seit 2004 in Schwollen lebende Diplomdesignerin „in ganz unterschiedlichen Stilen und Techniken tummelt“, wie Laudator Helmut Schmid betonte. Aquarelle und Acrylarbeiten, die vor allem Landschaftsmotive zeigen, nehmen dabei eine besondere Rolle ein.

Lesezeit: 1 Minuten