Archivierter Artikel vom 21.05.2021, 13:44 Uhr
Plus

Doris Schneider zur Öffnung der Lokale

Leichtigkeit des Lebens wird spürbar

Wer in den vergangenen zwei Tagen einen kleinen Rundgang durch die Stadt gemacht hat, sieht: Es hat sich etwas verändert. An den Straßen und auf den Plätzen sitzen Menschen in Lokalen, essen, trinken, plaudern. Auch wenn die Temperaturen höher sein könnten und ab und zu Schauer den Himmel verdunkeln, so ist doch ein wenig Leichtigkeit des Lebens zu spüren. „Endlich“, ist das Wort, das wahrscheinlich am häufigsten zu hören ist. Und: „Wenigstens ein bisschen Normalität.“ Den einen gehen die Öffnungen nicht schnell genug – vor allem bei jenen, die ihr Geld damit verdienen, mehr als nachvollziehbar. Andere fürchten, dass die Situation noch viel zu unsicher ist, um jetzt schon wieder so viele Kontakte und Mobilität zuzulassen. Umso wichtiger ist es wohl, bei den jetzt geltenden Möglichkeiten die Vorsichtsregeln nicht zu vergessen. Denn dann kann aus einem bisschen Normalität vielleicht schon bald noch viel mehr Normalität werden.

E-Mail: doris.schneider@rhein-zeitung.net