Archivierter Artikel vom 03.05.2022, 16:36 Uhr

Dorfmoderation: Ideen für Gestaltung von Plätzen und Freizeiteinrichtungen sind gefragt

Was Weyerbusch auch in der Zukunft lebens- und liebenswert machen kann, das haben die Bürger des Raiffeisenortes selbst in der Hand. Nachdem Weyerbusch im März erneut die Anerkennung als Investitions- und Maßnahmenschwerpunkt in der Dorferneuerung erhalten hat, lassen sich viele Vorhaben mit finanzieller Unterstützung des Landes realisieren.

Im Rahmen der Dorfmoderation haben Bürger Gelegenheit, ihre Ideen für die Gestaltung von Plätzen oder Freizeiteinrichtungen für alle Generationen einzubringen. Während derzeit schon am Sportplatz ein Parkplatz und ein Kleinspielfeld entstehen, könnten auch schon bald an anderen Stellen im Ort neu gestaltete Flächen Menschen zusammenbringen.

In der Einwohnerversammlung stellte Ortsbürgermeister Dietmar Winhold mögliche Beispiele vor. Etwa die Gestaltung des Dorfplatzes in der Mitte des Ortes oder die Neugestaltung des Parks rund um das alte Rathaus. „Hier könnte beispielsweise ein Festzeltplatz entstehen, auf dem Weihnachtsmärkte oder Konzerte stattfinden können“, so Winhold.

Auch in Hilkhausen könnten Veränderungen am und im Dorfgemeinschaftshaus und eine Neugestaltung des Vorplatzes die Attraktivität der Gemeinde erhöhen. Darüber hinaus gibt es in Weyerbusch auch noch Ideen zur Optimierung der Spielplätze, die mit Bewegungsgeräten auch für Erwachsene ergänzt werden könnten.

Und: Was schon im vergangenen Jahr sehr gut angenommen wurde, waren die Blühstreifen entlang der B 8. Diese sollen auch in diesem Jahr wieder einen ökologischen Beitrag im Dorfleben leisten. bc