Archivierter Artikel vom 10.08.2017, 16:25 Uhr

Doppelbelastung macht dem OB-Kandidaten nicht zu schaffen

Stadtbeigeordneter in Bad Kreuznach und Oberbürgermeister-Wahlkampf in Rüsselsheim: Lässt sich das überhaupt unter einen Hut bringen, ohne dass eins leidet? „Ja, das lässt sich koordinieren. Alles eine Frage der Organisation“, antwortet Udo Bausch lässig. Nach Feierabend mache er sich meist am späten Nachmittag auf den Weg in die Opelstadt.

„Dort sehe ich bei Terminen fast täglich den amtierenden OB.“ Auch die heiße Phase des Wahlkampfs macht ihm keine Sorgen: Nein, er fühle sich nicht besonders gestresst, ist der 61-Jährige überzeugt, dass er die in den nächsten Wochen bis zur Wahl am 24. September anstehende Doppelbelastung locker meistern wird. kuk