Archivierter Artikel vom 19.11.2021, 14:21 Uhr

Die wesentlichen Veränderungen im Stadtetat 2021

Erträge

Gewerbesteuer: 216,8 Mio. Euro;

Sonderposten kommunaler Finanzausgleich: 112 Mio. Euro;

Kostenerstattungen Landkreis Jugendhilfe: 1,8 Mio. Euro;

Gemeindeanteil an der Einkommensteuer: 1,2 Mio. Euro;

Landeszuschuss Personalkosten

Kitas freie Träger 1,1 Mio. Euro;

Kostenerstattungen Landkreis Personalkosten Kitas: 700.000 Euro;

Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer: 369.000 Euro;

Schlüsselzuweisung B2 (kreisangehörige Kommunen): 286.000 Euro;

Holzverkäufe: 160.000 Euro;

  • Aufwendungen

Sonderposten kommunaler Finanzausgleich: 189,5 Mio. Euro

Gewerbesteuerumlage: 18 Mio. Euro;

Personalaufwendungen: 1,65 Mio. Euro;

Zinsaufwendungen: minus

276.000 Euro

Kreisumlage: minus 210.000 Euro (diese wird 2023 automatisch drastisch steigen)