Archivierter Artikel vom 04.02.2019, 11:37 Uhr

Die Regeln: So geht Quidditch

An einem Quidditch-Spiel sind zwei Teams mit jeweils sieben Spielern auf einem Feld beteiligt. Drei Jäger haben die Aufgabe, den Quaffel (ein Volleyball) in die Torringe zu werfen, um Punkte zu sammeln. Währenddessen versuchen jeweils zwei Treiber, das gegnerische Team davon abzuhalten, indem sie die Spieler des gegnerischen Teams mit Klatschern (Dodgebälle) abwerfen. Insgesamt sind drei Klatscher im Spiel.

Aber maximal zwei Klatscher dürfen in Besitz der Treiber eines Teams sein. Die Funktion des Hüters ist zwar grundsätzlich die eines Torwarts. Aber auch er darf Tore werfen und sich damit am Angriff beteiligen.

Die letzte Position eines jeden Teams besetzt der Sucher. In der 18. Minute des Spiels kommt der Sucher mit dem Schnatz ins Spiel. Der Schnatz ist ein unparteiischer Spieler, an dessen Hosenbund ein Tennisball in einer Socke gefangen ist. Der Sucher muss nun diesen Tennisball fangen und das Spiel damit beenden. awm