„Die Pilgergruppen fallen nun weg, deren Betreuung und Seelsorge einen Großteil unserer Arbeit ausgemacht haben.“

Der gebürtige Mayener Pater Simeon (Benedikt) Gloger OSB berichtet aus Jerusalem.

Archivierter Artikel vom 08.04.2020, 16:18 Uhr