Archivierter Artikel vom 22.09.2017, 17:53 Uhr

Die Kirner Privatbrauerei Ph. und C. Andres

Der Kirner Gastwirt Jakob Andres begann 1798, mit seinen ursprünglich für den Eigenbedarf gebrauten Bieren auch andere Gaststätten zu beliefern. Dieses Datum gilt heute als das Gründungsdatum des Unternehmens. Philipp und Carl Andres, Nachfahren des Jakob Andres in dritter Generation, erwarben die ehemalige fürstliche Kellerei und gründeten 1862 die „Ph.

und C. Andres Bierbrauerei und Mälzerei“. Aktuell beschäftigt die Brauerei 36 Mitarbeiter und produziert einen Jahresausstoß von 65.000 Hektolitern. Zur Produktpalette, die bedächtig nach und nach erweitert wird, gehören: das bekannte Kirner Pils, in der beliebten Stubbi-Flasche, das Weizenbier, helles und dunkles Landbier, Colabier und Radler, diverse alkoholfreie Varianten (Weizen, Weizenradler und Pils) und eine alkohol- und kalorienreduzierte Variante (Kyr). Neu auf dem Markt sind das süffig-leichte Kirner Festbier, ein Märzen, das bereits in der Vergangenheit gebraut wurde, das würzige Nationalparkbier, ein ungefiltertes Kellerbier, und eben Phil und Carl, die erste Ausgabe der Gebrüder-Craft-Beer-Serie. ri