Archivierter Artikel vom 28.03.2018, 14:13 Uhr

Die Kelten am Rhein

Geahnt, ja eigentlich gewusst, hatten die Archäologen schon lange, dass die Kelten auch im linksrheinischen Gebiet zwischen Bonn und dem Neuwieder Becken gelebt haben. Einen wissenschaftlichen Beleg dafür hatte es bislang aber nicht gegeben. Das hat sich mit dem Keltenfund von Remagen nun geändert.

Er schließt die Lücke zwischen einem großen Fundgebiet im Neuwieder Becken, wo zahlreiche Gräber und Siedlungen aus keltischer Zeit nachgewiesen sind, und Fundstätten aus dem Köln-Bonner Raum aus der gleichen Periode. Da das Rheintal schon immer auch Verkehrsachse und damit Lebensraum der Menschen war, galt es als sicher, dass auch die Kelten hier an Rhein und Ahr lebten – wie jetzt bewiesen ist. ckk