Die Franziskusmesse online eingesungen

Vier Tage vor Weihnachten erreichte Manuela Meyer ein Anruf des heimischen Komponisten Sven Hellinghausen. Er bat sie, drei Sätze (Sanctus, Benedictus und Agnus Dei) für die Online-Version seiner Franziskusmesse einzusingen. Eigentlich hatte für den Solopart der bekannte Tenor Johannes Kalpers zugesagt (die RZ berichtete bereits im Oktober 2020 über das Projekt), doch er war kurzfristig verhindert.

Manuela Meyer sprang bereitwillig in die Bresche und ist nun ebenfalls Teil dieses Erfolgsprojektes. „Die Tenorstimme war schon grottenhoch, aber es hat sich gut angefühlt“, sagt die Sopranistin und lacht. Die Franziskusmesse als Video kann im Internet über den Youtube-Kanal von Sven Hellinghausen, melodieArt oder seine Homepage, www.sven-helling hausen.de, aufgerufen werden.

„Allein auf Facebook haben die Messe innerhalb einer Woche mehr als eine Dreiviertel Million Menschen weltweit gesehen“, schreibt der Wahl-Honigsessener auf seiner Internetseite. Eine Aufzeichnung soll, wenn die Pandemie es zulässt, auch über einen Kontakt von Hellinghausen nach Rom gehen. Papst Franziskus hat ja bereits die Noten des für ihn im November 2017 komponierten Werks vom Komponisten persönlich überreicht bekommen. clg

Archivierter Artikel vom 30.05.2021, 18:59 Uhr