Archivierter Artikel vom 08.08.2017, 17:41 Uhr

Die Fallzahlen steigen

Hemmungslose Raserei ist selten, im Alltag der Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes überwiegen kleinere Verstöße gegen Tempolimits. Aber dennoch: Die Fallzahlen steigen. So gab es 2016 insgesamt 30.175 Fälle.

Zum Vergleich: 2014 wurden 22.386 Fälle erfasst, 2015 waren es 23.234. 2016 wurden 14.789 Fälle mit stationären Geräten erfasst, 15.386 Verstöße wurde mit dem mobilen Gerät erfasst. Unter dem Strich nahm die Stadt 2016 im Bereich der Verkehrsüberwachung rund 642.000 Euro ein. Zum Vergleich: 2015 waren es circa 512.000 Euro, 2014 gingen 494.000 an die Stadtkasse.