Archivierter Artikel vom 26.04.2019, 15:53 Uhr
Plus

Die F-84 war bei Piloten wegen ihres schlechten Schub-Gewichts-Verhältnisses gefürchtet

Über den Flugzeugabsturz im Lager Stegskopf ist – außer den überlieferten Zeitzeugenberichten – heute nicht mehr viel bekannt. Selbst in den Zeitungsarchiven ist so gut wie nichts zu finden, was vermutlich daran liegt, dass die Standortleitung das Gelände unmittelbar nach dem Unglück abriegeln ließ. Bei dem Flugzeug handelte es sich laut Zeitzeuge Jochem Hellmig um einen Jagdbomber vom Typ F-84.