Archivierter Artikel vom 29.05.2018, 16:13 Uhr

Die Energiegenossenschaft Oberes Mühlbachtal

Die im Februar 2016 gegründete Energiegenossenschaft Oberes Mühlbachtal (EGOM) hat inzwischen fast 100 Mitglieder. Nicht nur Privatpersonen zählen dazu, sondern auch der Kreisverband der Grünen, die Verbandsgemeinde Nastätten sowie die Ortsgemeinden Diethardt, Miehlen, Strüth, Weidenbach und Welterod. Wer Genosse werden will, erwirbt mindestens drei Anteile zu je 100 Euro.

Die EGOM will die Energiewende vorantreiben. Dabei setzt die Genossenschaft vor allem auf zwei Säulen: Solarenergie und Elektromobilität. Über einen Nutzungsvertrag mit Hausbesitzern hat die EGOM bereits drei Fotovoltaikanlagen auf Hausdächern in Betrieb genommen. Die Vertragspartner können so für 25 Cent pro Kilowattstunde Strom vom eigenen Dach beziehen. Überschüssige Energie wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Parallel dazu baut die Energiegenossenschaft ihr Carsharing-Projekt mit Elektroautos weiter aus. csa