Archivierter Artikel vom 15.09.2019, 19:01 Uhr

Die deutsche Binnenflotte umfasst circa 2000 Schiffe

Insgesamt gibt es in Deutschland nach Angaben des Bundesverbandes der Deutschen Binnenschifffahrt (BDB) knapp 7500 Kilometer an Bundeswasserstraßen. Allein 623 Kilometer entfallen auf den Rhein zwischen Rheinfelden im Südwesten Baden-Württembergs und der niederländischen Grenze.

99-800473
99-800473
Foto: dpa
Die deutsche Binnenflotte umfasste 2017 knapp 2000 Schiffe – das Gros waren Motorgüterschiffe für trockene Ladung (782), Schubleichter für trockene Ladung (719) sowie Tankmotorschiffe (375). Schubleichter sind Einheiten ohne eigenen Antrieb. Hinzu kamen 985 Tagesausflugsschiffe sowie 60 Fahrgastkabinenschiffe – also mit Betten für Übernachtungen. Auf den Flüssen hierzulande sind indes aber auch Schiffe aus anderen Ländern unterwegs.

Zum Stand 30. Juni 2016 gab es laut Verband deutschlandweit 863 Unternehmen der gewerblichen Binnenschifffahrt, davon 325 in der Personenschifffahrt. Die Beschäftigtenzahl in der Branche belief sich Mitte 2016 auf insgesamt knapp 7000 Menschen, 5250 zählten zum fahrenden Personal.