Archivierter Artikel vom 14.02.2021, 16:58 Uhr

Deutsche dominieren auch den Mixed-Teamwettkampf

Wie in den Einzelkonkurrenzen gaben die deutschen Skeletonpiloten auch im Mixed-Teamwettkampf den Ton an. An der Seite von Alexander Gassner gab's für Jacqueline Lölling aus Brachbach zum zweiten Mal Silber bei der Weltmeisterschaft in Altenberg. Der Endstand: 1.

Tina Hermann/Christopher Grotheer (Schönau am Königssee/Oberhof) 1:55,41 Minuten; 2. Jacqueline Lölling/Alexander Gassner (Brachbach/Winterberg) + 0,14 Sekunden; 3. Elena Nikitina/Alexander Tretiakow (Russland) + 0,15; 4. Laura Deas/Matt Weston (Großbritannien) + 0,57; 5. Alina Taraischenkowa/Ewgenij Rukosuew (Russland) + 0,80; 6. Janine Flock/Florian Auer (Österreich) + 1,58; 7. Ashleigh Pittaway/Marcus Wyatt (Großbritannien) + 1,68; 8. Valentina Margaglio/Amedeo Bagnis (Italien) + 1,78; 9. Alessia Crippa/Mattia Gaspari (Italien) + 1,88; 10. Elisabeth Maier/Kyle Murray (Kanada) + 3,07.