Archivierter Artikel vom 31.07.2017, 18:44 Uhr

Der Flughafen Frankfurt-Hahn

Im Jahr 1992 landete das erste Passagierflugzeug auf dem Flughafen Hahn – mitten im Hunsrück. Rheinland-Pfalz baute den früheren US-Fliegerhorst zu einem Verkehrsflughafen aus. Die Fraport, die den Flughafen Frankfurt betreibt, wurde 1997 Mitgesellschafterin und stieg dann 2009 aber wieder aus.

Hessen kam 2005 als Gesellschafter hinzu. Rheinland-Pfalz und Hessen planten später den Verkauf ihrer Anteile. Rheinland-Pfalz scheiterte im vergangenen Jahr mit dem Verkauf seiner 82,5 Prozent an die mutmaßlich hochstaplerische chinesische Firma SYT. Nun sind sie an HNA verkauft. Der hessische Anteil von 17,5 Prozent sollte ursprünglich an eine Tochter der pfälzisch-chinesischen ADC GmbH gehen. Wegen eines Gesellschafterwechsels hatte das hessische Finanzministerium den Deal aber vorerst verschoben. Ende offen.