Archivierter Artikel vom 20.03.2019, 11:49 Uhr

Der Deutsche Wetterdienst warnt per App

Über die Warn-App Katwarn können deutschlandweit die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) empfangen werden. Dieser hatte auch für das Sturmtief „Eberhard“ am 10. März eine Katwarn-Meldung angezeigt.

Der Westerwaldkreis selbst hat keine eigenständige Warnung herausgegeben, heißt es aus dem Montabaurer Kreishaus auf Anfrage. Grundsätzliche nutze der Westerwaldkreis das System aber schon seit September 2015. Gewarnt wird mit einer grafischen Anzeige mit Warntext, verbunden mit einem akustischen Warnton. Das Land Rheinland-Pfalz nutzt Katwarn bei großflächigen Gefahren im Bundesland. Daneben hat sich eine Vielzahl von rheinland-pfälzischen Landkreisen entschieden, das System für Warnungen auf kommunaler Ebene zu nutzen. Die Integrierte Leitstelle Montabaur ist berechtigt, Katwarn-Meldungen auszulösen. Diese beziehen sich dann auf den Leitstellenbereich Montabaur mit den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied, Rhein-Lahn und dem Westerwaldkreis. Ob seit der Einführung weniger Sach- und Personenschäden im Zusammenhang mit Unwettern aufgetreten sind, dazu liegen der Kreisverwaltung keine Informationen vor. skw