Archivierter Artikel vom 28.02.2021, 17:27 Uhr

Der berufliche Lebenslauf beginnt mit einer Lehre zum Maschinenbauer

Der 58-jährige Erste Polizeihauptkommissar Joachim Pinger hat zwei erwachsene Kinder, eine 26-jährige Tochter und einen 23-jährigen Sohn, und lebt in Mayen. Nach einer Lehre zum Maschinenbauer begann er am 2. Februar 1981 als Polizeiwachtmeister seine Ausbildung bei der Polizei in Rheinland-Pfalz.

Von Oktober 1987 bis Juni 1989 absolvierte er die Ausbildung bei der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Koblenz. Nach dem Studium an der Hochschule der Polizei (1990 bis 1993) verrichtete er von Februar 1993 an als junger Kriminalkommissar seinen Dienst beim Kriminalkommissariat Bendorf, dem Kriminalkommissariat Kruft und nach dessen Auflösung bei der Kriminaldirektion Koblenz. Seit Sommer 1996 war er Angehöriger der Kriminalinspektion Mayen. Dort wurde Joachim Pinger 2002 Leiter des damaligen Umweltkommissariats. Von 2006 bis April 2019 leitete er das Rauschgiftkommissariat, und seit April 2019 war er Leiter des Kommissariats Sexualdelikte, Gewalt gegen Frauen und Kinder.