Archivierter Artikel vom 21.01.2022, 14:28 Uhr

„Das, was passiert ist, ist nicht unser Anspruch. Wir möchten uns daher bei unseren Kunden und besonders bei den Kindern entschuldigen.“

Hendrik Behrens, Geschäftsführer des Unternehmens TransDev