Archivierter Artikel vom 06.09.2018, 19:42 Uhr

Das System der Stroke Units

Es gibt derzeit in Rheinland-Pfalz sechs überregionale und 23 regionale Schlaganfalleinheiten (Stroke Units), von denen sechs neurologisch, 16 internistisch und eine geriatrisch (Katholisches Klinikum Mainz) geführt werden. Die sechs zentralen Einrichtungen befinden sich im Klinikum der Barmherzigen Brüder in Trier, in der Unimedizin Mainz, im Klinikum Idar-Oberstein, im Katholischen Klinikum Koblenz, im Klinikum der Stadt Ludwigshafen und im Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern.

Foto: psdesign1 – stoc

Dezentrale Einrichtungen befinden sich unter anderem in der Kamillus Klinik in Asbach (Kreis Neuwied), in der Glantal-Klinik in Meisenheim (Kreis Bad Kreuznach), im Diakonie Krankenhaus Bad Kreuznach, im DRK-Krankenhaus Kirchen (Kreis Altenkirchen), Evangelischen und Johanniter-Krankenhaus Dierdorf/ Selters (Westerwaldkreis/Kreis Neuwied), im Marienhaus-Klinikum in Waldbreitbach (Kreis Neuwied), Marienhaus-Klinikum im Kreis Ahrweiler, in der Klinik St. Marienwörth Bad Kreuznach, im Herz-Jesu-Krankenhaus in Dernbach (Westerwaldkreis), im Klinikum Mittelmosel in Zell, Rhein-Mosel-Fachklinik, Andernach. ck