Archivierter Artikel vom 28.02.2019, 06:00 Uhr

Das plant die Polizei in den karnevalistischen Hochburgen

Etwa in Trier, Mainz oder Koblenz gibt es ähnliche Maßnahmen wie im Kreis Ahrweiler, nur jeweils eine Dimension größer. Am Rosenmontag wird auch die Polizeihubschrauberstaffel in Mainz eingesetzt. Flächendeckend ist der Einsatz von Bodycams bei Veranstaltungen im ganzen Land geplant.

Einrichten von Sperren an den Hauptzufahrtsrouten in Form von Betonpfeilern sowie Fahrzeugen als mobile Sperren wird es unter anderem in Mainz, Trier, Wittlich, Dahn und Zweibrücken geben. Dazu kommt ein Lkw-Fahrverbot in den Innenstädten von Mainz und Trier. Und eine den Einsatz begleitende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wird unter anderem über Twitter und Facebook laufen. mey